12 wichtige Settings, die euch in CoD Warzone besser machen

12-wichtige-settings,-die-euch-in-cod-warzone-besser-machen

Damit ihr im Battle Royale Call of Duty: Warzone immer mit den optimalen Voraussetzungen in die Schlacht zieht, findet ihr hier die besten Settings für euren Kampf um den Sieg.

Worum geht’s hier? Die Standard-Einstellungen, wenn ihr Call of Duty: Warzone startet, sind nicht optimal auf das schnelle Gameplay des Battle Royale eingestellt. Obwohl es hier auch auf eure Vorlieben ankommt, gibt es einige Settings, an denen ihr ein bisschen schrauben solltet. Dazu zählen:

  • Optische Filter für bessere Sichtbarkeit
  • Movement-Settings für schnellere Bewegungsabläufe
  • Kontroll-Einstellungen für sicherere Handhabung
  • Audio-Settings: Anpassungen für bessere Entdeckung naher Gegner
  • Steuerungs-Optionen für Maus und Controller

Mit ein paar Anpassungen bekommt ihr einen Vorteil gegenüber Spielern, die hier nichts verändern. In einem so großen und hektischen Battle Royale wie Warzone kann euch jeder noch so kleine Vorteil beim Sieg behilflich sein.

Inhalt

Einstellungen der Warzone, die ihr unbedingt vornehmen solltet

Beginnen wir mit wichtigen Einstellungen, die ihr auf jeden Fall umstellen solltet, da ihr sonst einen spürbaren Nachteil habt:

  • 1. Bildrauschen: AUS
  • 2. Bewegungs-Unschärfe: AUS
  • 3. Mini-Map: Quadratisch, ohne Rotation
  • 4. Audio-Settings: Hohen-Boost

Was ist mit dem Bildrauschen? Im Menü-Punkt „Allgemein“ findet ihr den Punkt „Bildrauschen“. Das ist ein optischer Filter, der euer Bild mit einem Rauschen versieht. Stellt das Rauschen auf 0.00, denn solche Filter über eurem Bild könnt ihr eigentlich überhaupt nicht gebrauchen. Es hilft zwar nicht bei fliegenden LKWs, doch diesen Filter solltet ihr auf jeden Fall deaktivieren.

cod modern warfare bildrauschencod modern warfare bildrauschenLinks ohne Bildrauschen und rechts das Bild mit dem Filter.

Was mache ich mit den Bewegungs-Unschärfen? Ausschalten! Wie beim Bildrauschen bekommt ihr auch hier einen Filter über das Bild gelegt, diesmal aber nur, wenn ihr euch bewegt. Dieser Filter verzerrt euer Bild und macht es schwieriger, Gegner beim Bewegen oder einer Drehung zu erkennen. Auch diese Einstellung findet ihr unter „Allgemein“. Hier gibt es die „Weltbewegungs-Unschärfe“ und „Waffenbewegungs-Unschärfe“.

Was kann ich bei der Mini-Map machen? Seit dem Update 1.17 könnt ihr die Mini-Map von „Kreis“ auf „Quadrat“ umstellen. Das bringt euch ein knapp 20 % größere Karte. Ebenfalls sehr hilfreich bei der Orientierung, wenn ihr Calls von den Kollegen bekommt: Deaktiviert die Rotation der Mini-Map. Dann seht ihr auf der Minikarte immer ganz genau, in welche Himmelsrichtung ihr euch bewegt. Diese Option findet ihr ebenfalls unter „Allgemein“.

Was bringen andere Audio-Settings? Hier geht es um die Schritte und Bewegungen von nahen Feinden. Besonders im Endgame und wenn der Kreis sich in einer Region mit vielen Häusern zuzieht, kriegt ihr so einen Vorteil. Stellt in dem Menüpunkt „Audio“ den „Audio-Mix“ auf „Höhen-Boost“. Die Schritte sind in der Warzone im oberen Frequenz-Bereich angesiedelt und durch den Boost der Höhen kriegt ihr nahe Bewegungen eher mit.

Settings für kleine Vorteile, die den Unterschied ausmachen können

Die folgenden Einstellungen solltet ihr euch mal ansehen, da sie kleine Vorteile bringen, allerdings oft auch ein wenig Umstellung eurer Spielweise erfordern:

  • 5. Benutzen/Nachladen-Verhalten: Kontextabhängig
  • 6. Rutsch-Verhalten: Tippen
  • 7. Automatischer Waffenwechsel bei verbrauchter Munition: Aktiviert
  • 8. Automatisch Vorwärts: Aktiviert

Was ändert sich beim Benutzen/Nachladen-Verhalten? Mit dieser kleinen Einstellung könnt ihr schneller looten, Türen benutzen und andere Aktionen zügiger ausführen. Um etwas zu benutzen oder aufzuheben müsst ihr dann nur noch „Drücken“ und nicht mehr „Halten“. Es ist allerdings ein bisschen gewöhnungsbedürftig, besonders dann, wenn ihr schon eine Zeit lang mit der Standard-Einstellung spielt. Ihr findet diesen Punkt unter „Controller“ – für Spieler auf dem PC sind „Nachladen“ und „Benutzen“ in der Regel sowieso schon auf unterschiedlichen Tasten.

Wie ändert sich das Rutsch-Verhalten? Ähnlich wie beim Benutzen/Nachladen-Verhalten stellt ihr die Steuerung hier von „Halten“ auf „Drücken“. Wenn ihr während eines Sprints die „Ducken“-Taste drückt, geht ihr dann direkt ins Rutschen. Das spart Zeit und fühlt sich auch richtig an. Auch dieses Setting gehört zu „Controller“ bzw. „Tastatur & Maus“.

cod modern warfare settings einstellungen bewegung rutschencod modern warfare settings einstellungen bewegung rutschenMit einer kleinen Einstellung könnt ihr schneller rutschen und so besser reagieren.

Warum soll der Auto-Waffenwechsel aktiviert bleiben? Ihr spart ein wenig Zeit beim Waffenwechsel, wenn eure gesamte Kugel-Reserve aufgebraucht ist. Diese Einstellung ist schon standardmäßig aktiviert und sollte es auch bleiben. Ihr findet sie wieder unter „Controller“ bzw. „Tastatur & Maus“. Wenn ihr als Zweitwaffe dann eine andere der besten Waffen der Warzone am Start habt, kriegt ihr euren Gegner dann oft doch noch down.

Was bringt automatisch vorwärts? „Battle Royale“-Spielern dürfte diese Einstellung bekannt vorkommen, denn auch einige Konkurrenten der Warzone bieten diese Option. Wenn ihr „Vorwärts Laufen“ zweimal schnell hintereinander drückt, läuft eure Spielfigur automatisch weiter. So könnt ihr eure Finger kurz entspannen, während ihr auf die Karte guckt oder etwas aus dem Inventar werfen, ohne anzuhalten. Je nach System findet ihr auch diese Einstellung unter „Controller“ bzw. „Tastatur & Maus“.

Besonderheiten der Eingabegeräte und Plattformen

Die Warzone unterstützt Crossplay und Crossprogression und ihr seid auf den unterschiedlichen Plattformen mit an ein bestimmtes Eingabegerät gebunden. Für die Eingabegeräte gibt es dann auch wieder besondere Einstellungen.

Spielt ihr zum Beispiel mit einer Maus, braucht ihr euch keine Gedanken um die Vibrations-Funktion zu machen. Hier also noch ein paar Settings, die nicht allgemein gültig, sondern von der Plattform, euren Vorlieben und Eingabegeräten abhängig sind.

Controller vs. Maus – Wie spielt sich CoD besser?

9. Controller-Settings

  • Vibration
  • Trigger
  • Tastenbelegung
  • Anvisierhilfe

Wie sollte ich die Vibration einstellen? Deaktiviert diese Option. Die Vibrations-Funktion ist ein nettes Feature für Controller, kann aber auch stören. Wenn ihr auf das Feedback nicht verzichten wollt, macht es keinen so großen Unterschied. Doch in manchen Situationen kann euch das Wackeln beim Zielen stören und der entscheidende Schuss geht daneben.

Was kann ich mit den Triggern machen? Legt die Schießen/Zielen-Tasten von den hinteren Triggern auf die vorderen. Die Knöpfe lassen sich schneller drücken, da sie einen kürzeren Weg haben. So spart ihr ein ganz klein wenig Zeit beim Feuern und Zielen. Das könnt ihr unter dem Menü-Punkt „Controller“ beim ersten Punkt „Tastenbelegungs-Voreinstellungen“ ändern. Rechts über der Controller-Grafik seht ihr die Einstellung. Die „Tastenbelegungs-Voreinstellungen“ müsst ihr dafür nicht ändern.

Welche Tasten-Belegung ist am besten? Das muss jeder für sich entscheiden, doch es gilt: Je weniger ihr die Daumen von den Sticks nehmt, desto besser. Denn immer, wenn die Daumen etwas anderes machen, könnt ihr nicht direkt reagieren. Besonders bei den Aktionen:

  • Nachladen
  • Springen
  • Ducken/Rutschen

Es gibt Controller, die Knöpfe auf der Rückseite haben und so das Problem lösen. Für PS4-Controller könnt ihr euch sogar einen Aufsatz besorgen, der ein paar zusätzliche Knöpfe auf der Rückseite bietet. Doch auch ohne besondere Hardware, könnt ihr hier was ändern:

  • Voreinstellung Taktik – Tauscht Nahkampf mit Ducken/Hinlegen/Rutschen
    • So kriegt ihr das Ducken auf den rechten Stick und tauscht die eher seltene Aktion „Nahkampf“ gegen die meist öfter benutzte Aktion Ducken/Hinlegen/Rutschen
  • Voreinstellung Bumper-Springer (taktisch) – Hier tauscht ihr ebenfalls Nahkampf gegen Ducken und dazu noch die „Taktikausrüstung“ mit Springen. Ihr springt/klettert dann auf einem der Trigger.

PS4 Controller aufsatz mehr knöpfePS4 Controller aufsatz mehr knöpfeFür die Playstation gibt es einen Aufsatz, der euch ein paar Extra-Knöpfe beschert.

Was sollte ich mit der Anvisierhilfe machen? Spieler mit einem Controller bekommen zur Unterstützung einen Aim-Assist, den Maus-Nutzer nicht nutzen können. Es gibt hier 4 Einstellungen, die ihr je nach Spielstil nutzen solltet. Standard ist hier schon okay, doch wenn ihr wissen wollt, wie der Aim-Assist genau funktioniert, schaut hier vorbei:

So nutzt Du den Aim-Assist in CoD Modern Warfare optimal

10. Maus & Tastatur-Settings

  • Tastenbelegungen
  • Sichtfeld

Wie sollte ich die Tasten legen? Schaut euch an, welche Befehle ihr noch auf die Maus oder schnell erreichbaren Knöpfen legen könnt. Wenn ihr bisher mit dem Standard-Setting spielt, gibt es hier sicher etwas Spielraum für Optimierung. Ihr könnt zum Beispiel die primäre oder taktische Ausrüstung auf „Mausrad drücken“ – oder euch gleich Mäuse mit mehreren Daumentasten zulegen. Im Gegensatz zum Controller habt ihr hier die Möglichkeit, jeden Knopf nach Belieben zu konfigurieren.

Was ist das mit dem Sichtfeld? Wenn ihr auf dem PC spielt, könnt ihr das „Field of View“ anpassen. Ihr vergrößert damit direkt den sichtbaren Bildausschnitt. Damit seht ihr viel mehr von eurer Umgebung, allerdings verzerrt sich auch das Bild ein wenig. Besonders Sprinten und schnelle Bewegungen kommen einem dann schneller vor, obwohl sie es nicht sind. Wenn ihr damit zurechtkommt, versucht das „Sichtfeld“ auf der höchsten Einstellung. Doch auch das ist Geschmacksache. Stellt das FoV zumindest ein bisschen hoch, schon dann habt ihr einen Vorteil.

11. Empfindlichkeit der Eingabegeräte richtig einstellen

  • Sensibilität
  • Zielreaktions-Kurve
    • Maus
    • Controller

Was mache ich mit meiner Sensibilität? Hier gehen die Meinungen teilweise weit auseinander. Der eine schwört auf hohe Werte, um schnell reagieren zu können – der Nächste auf niedrige Sensibilität, um besser zielen zu können. Wählt hier, was euch besser liegt und bedenkt folgende Punkte:

  • Maus – Achtet beim Spielen darauf, in welchem Umkreis ihr euch auf eurem Mauspad bewegt. Die Sensibilität sollte so eingestellt sein, das ihr mit der längsten Bewegung, die ihr mit der Maus macht, eine komplette Drehung der Spielfigur schafft. Stellt es also so ein, dass ihr umdrehen könnt, ohne nachzusetzen.
  • Controller – Fangt entweder hoch an und arbeitet euch langsam runter, wenn euch diese Einstellungen zu schnell sind oder beginnt niedrig. Wenn ihr dann merkt, dass euer rechter Stick beim Zielen an die Kanten kracht, könnt ihr höher gehen. Versucht den Punkt zu finden, an dem der Stick beim Zielen nur noch selten die Ecken berührt.
  • ZV-Empfindlichkeit – Versucht euch hier mal mit einem Wert knapp unter 1. So habt ihr einen kleinen Aim-Boost, wenn ihr ins Visier geht.

12. Zielreaktions-Kurve

Was kann ich bei der Zielreaktions-Kurve einstellen? Hier bestimmt ihr die Reaktion der Eingabegeräte auf eure Befehle. Auf den Konsolen findet ihr hier drei auswählbare Voreinstellungen, während mit der Maus die Einstellungen etwas individueller angepasst werden können. Tobt euch hier ein bisschen aus. Diese Optionen findet ihr direkt unter den Sensibilitäts-Einstellungen.

Call of Duty Modern Warfare PC Ps4 Xbox One Crossplay TitelCall of Duty Modern Warfare PC Ps4 Xbox One Crossplay TitelJe nach Eingabegerät habt ihr verschiedene Einstellungs-Möglichkeiten.

Was nehme ich mit einer Maus? Es gibt unter diesem Menü-Punkt die drei Einstellungen Maus-Beschleunigung, -Filterung und -Glättung. Für einen ungefilterten Input schiebt die Regler auf 0 und deaktiviert die Glättung. So habt ihr eine direkte Steuerung ohne Eingriffe des Spiels.

Doch es lohnt sich manchmal, bei einigen Einstellungen etwas auszuprobieren. Habt ihr eine eher niedrigere Sensibilität, arbeitet mit der Beschleunigung. Diese erhöht die Empfindlichkeiten bei schnellen Mausbewegungen. Wenn ihr eine gewisse Latenz beim Ansetzen der Mausbewegung gewöhnt seid, spielt mit der Glättung und Filterung ein wenig rum.

Was bringen die Controller-Einstellungen? Von den 3 Einstellungen „Standard“, „Linear“ und „Dynamisch“ sind die beiden letzten, je nach Vorlieben, zu empfehlen. „Linear“ ist dabei die direkteste Eingabe-Methode und „dynamisch“ verzögert etwas. Standard ist am trägsten, deshalb solltet ihr hier mal eine der anderen Optionen ausprobieren.

Vorsicht mit älteren Controllern! Da die Todzonen der Sticks bei „Linear“ und „Dynamisch“ fast komplett verschwinden, können abgenutzte Modelle das Fadenkreuz auch ohne Berührung in Bewegung bringen oder laufen einer Bewegung ein bisschen nach.

 » Source (traduit de l'allemand) : mein-mmo

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*